Wir möchten unseren Bamberger Gärtnern helfen, die uns seit Jahrzehnten mit frischem Bamberger Gemüs´ versorgen:

Seit Jahren verschwinden die Gärtnerflächen im Stadtgebiet und jüngste Diskussion um die Erschließung neuer Gewerbeflächen in der Nord- und Südflur bedrohen nun auch die Flächen dort.

Der Erhalt der Bamberger Gärtnerflächen sichert nicht nur den Erwerbsgartenbau in Bamberg und damit die regionale Nahversorgung, sondern auch eine wichtige Frischluftschneise in Bamberg und nicht zuletzt den Weltkulturerbestatus unserer schönen Stadt, der eng an den Erhalt eines innerstädtischen Erwerbsgartenbaus geknüpft ist.

***

Bamberg braucht seine Gärtner und unsere Gärtner brauchen Ihre Flächen!

***

Unterstützt Sie und tragt dazu bei das Gespräch wieder anzuregen und alternative Lösungen zu finden. Zu diesem Zweck wurde eine Petition gestartet: Unterschriftenlisten liegen zum Beispiel in der Gärtnerei Neubauer in der Heiliggrabstraße 32 oder beim Rewe Rudel in der Würzburgerstraße aus.

 

Noch schneller zum Unterzeichnen geht´s online – dazu einfach hier klicken.

 

Die Ziele der Petition:

  1. Erhalt des Bamberg Gärtnerlandes in Nord- und Südflur
  2. Sicherung der regionalen Nahversorgung
  3. Neue Diskussion zur Nutzung der Fläche auf dem Muna Gelände
  4. Cleveres Flächen Management von ungenutzten bebauten Flächen
  5. Dialog mit den Gärtnervertretern und den örtlichen Bürgervereinen mit den Verantwortlichen der Stadt Bamberg zum Erhalt einer wichtigen Säule des Bamberger Weltkulturerbes